alter Titel

ehemals Württembergischer Verein zur Förderung der humanistischen Bildung e.V.

Freitag, 1. Juni 2018

Veranstaltungen Juni 2018

Es ist im Juni mal wieder sehr viel an altertumswissenschaftlichen Vorträgen geboten:

4.6.: Prof. Stephanos Matthaios (Thessaloniki): "Den griechischen Akzenten auf der Spur. Der Varro-Traktat De accentibus und Eratosthenes' Zirkumflex-Definition", Uni Heidelberg, Sem. für Klassische Philologie, Sandgasse 5-7, R. ZG001, 18 Uhr c.t.

5.6.: Sophia Bönisch-Meyer M.A. (München/Stuttgart): "Stadt und Statthalter zwischen Lokalem und Weltgeschehen: zur Lesung und Interpretation einer Bauinschrift aus Olympos in Lykien (Oberseminar)", Uni Stuttgart, Alte Geschichte, Keplerstr. 17, 2. Stock des K II, R. 17.25, 17:30 Uhr.

5.6.: Raphael Hunsucker (Nijmegen/Tübingen): "Refounding Rome in Late Antiquity. Ktistic renewals from Maximian to Leo the Great", Uni Tübingen, Alte Geschichte, Hegelbau, R. 505, 18 Uhr c.t.

6.6.: Prof. Dr. Robert Rollinger (Innsbruck): "Die Tradition der Perserkriege im Imperium Romanum", Uni Freiburg, Alte Geschichte, HS 1015, 18 Uhr c.t.

6.6.: Prof. Dr. Susanna Elm (Berkeley): "Dressing Moses: Reading Gregory of Nyssa's 'Life of Moses Literally", Uni Tübingen, Philologisches Seminar, Hegelbau, Kleiner Übungsraum, 19:30 Uhr.

7.6.: Prof. Dr. Irene De Jong (Amsterdam): "Narratology and Historiography: Herodotus on the 'aufhaltsame Aufstieg' of Polycrates of Samos", Uni Freiburg, Sem. für Griech. und Lat. Philologie, HS 1098 (Koll. I), 18 Uhr c.t.

8.6.: Prof. Dr. Susanne Elm (Berkeley): Workshop: "Neue Männer für Rom: Barbaren, Eunuchen, Heerführer, Kaiser. Zur Rezeption Platons in spätantiken Fürstenspiegeln", Uni Tübingen, Philologisches Seminar, Keplerstr. 2, R. 0.81, 10-12 & 14-16 Uhr (um Anmeldung wird gebeten, s. Link!)

8.6.: Colloquium Rhenanum der altphilologischen Seminare der Universitäten Freiburg und Straßburg in Straßburg

12.6.: Prof. Dr. Peter Scholz (Stuttgart): "Hieron II. - Ein Bürger wird Tyrann, dann König von Syrakus (Gesprochene Antike)", Uni Stuttgart, Alte Geschichte, Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss, Vortragssaal, 18:00 Uhr.

12.6.: Dr. Irene Soto (Basel): "The Currency of Fourth-century Egypt: Global, Local, and 'Illegal' Coinage", Uni Freiburg, Alte Geschichte, R 1293, 18 Uhr c.t.

13.6.: Prof. Dr. Wolfgang Spickermann (Graz): "Romanisation oder Resilienz? Die Genese einer gallo-römischen Provinzialreligion in den beiden Germanien", Uni Heidelberg, Alte Geschichte, Neue Universität, HS 8, 18 Uhr c.t.

13.6.: Prof. Dr. Gregory Hutchinson (Oxford): "Physische Bewegung und gedanklicher Prozess in der antiken Literatur", Uni Freiburg, Sem. für Griech. und Lat. Philologie, HS 1015 (Koll. I), 18 Uhr c.t.

19.6.: Dr. Benjamin Gray (London): Workshop: "Debating the Scope of Social and Political Life in the Greek City under Rome", Uni Tübingen, Alte Geschichte, Neue Aula, HS 236, 14-16 Uhr

19.6.: Dr. Christa Gray (Reading): "Educating Little Paula: Some Thoughts on Jerome's Letter 107", Uni Tübingen, Alte Geschichte, Verfügungsgebäude, R. 002.

20.6.: Dr. Thomas Kuhn-Treichel (Heidelberg): "Der unwissende Erzähler? Grenzen des Wissens bei Pindar", Uni Heidelberg, Sem. für Klassische Philologie, Neue Universität, HS 02, 18 Uhr c.t.

21.6.: Prof. Dr. Bernd Roling (Berlin): "Die Logik des Phantastischen: die Narration von Anderswelt in der mittelalterlichen Artus-Epik", Uni Freiburg, Sem. für Griech. und Lat. Philologie, HS 1098 (Koll. I), 18 Uhr c.t.

26.6.: Christian Winkle M.A. (Stuttgart): "Unbeherrschte Säufer als Herrscher der Welt? Philipp II. und Alexander III. von Makedonien beim Symposion (Gesprochene Antike)", Uni Stuttgart, Alte Geschichte, Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss, Vortragssaal, 18:00 Uhr.

27.6.: Prof. Dr. Florian Schaffenrath (Innsbruck): "Römisches Erzählen ohne Erzähler? (Vermeintlich) objektive Erzählformen in der lateinischen Literatur", Uni Freiburg, Sem. für Griech. und Lat. Philologie, HS 1015 (Koll. I), 18 Uhr c.t.

28.6.: Prof. Dr. Stefan Tilg (Freiburg): "Konzepte fiktionalen Erzählens im neulateinischen Roman", Uni Freiburg, Sem. für Griech. und Lat. Philologie, HS 1098 (Koll. I), 18 Uhr c.t.


Keine Kommentare:

Kommentar posten