alter Titel

ehemals Württembergischer Verein zur Förderung der humanistischen Bildung e.V.

Montag, 27. November 2017

Ausstellungsvortrag 30.11.: Frühes Christentum am Rhein



Sehr geehrte Damen und Herren,

die Vortragsreihe zu unserer aktuelle Sonderausstellung „Große Welten – Kleine Welten.
Ladenburg und der Lobdengau zwischen Antike und Mittelalter“ genießt großen
Zuspruch! Ich freue mich, Sie zu einer weiteren spannenden Veranstaltung einladen
zu dürfen, die von einem Mitglied des Ausstellungsteams bestritten wird:

Christlicher Fingerring aus Ladenburg
mit der Gravur  VIVAS IN DEO -
„Du mögest leben in Gott“. 4. Jh. n. Chr.
Foto: Lobdengau-Museum (E. Duske)
Dr. Roland Prien (Universität Heidelberg):
Frühes Christentum am Rhein

am Donnerstag, dem 30. November 2017 um 19 Uhr
im Ladenburger Rathaus (Domhofsaal)
Hauptstr. 7
Der Eintritt ist frei

Ein Fingerring mit einer christlichen Inschrift liefert den ältesten Hinweis auf das Christentum in Ladenburg. Wie aber verlief die Ausbreitung dieses neuen Glaubens bis an den Rhein? Diese Frage soll aufgrund der dünnen historischen
Quellenlage nur anhand archäologischer Funde beantwortet werden. Jüngste Forschungen zeichnen ein ganz neues Bild von der Entstehung der ersten christlichen Gemeinden und Kirchenstrukturen in der Spätantike und der Merowingerzeit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Andreas Hensen

Dr. Andreas Hensen
Leiter des Lobdengau-Museums Stadt Ladenburg
Amtshof 1
68526 Ladenburg
Tel.: 06203/1079700
E-mail:
lobdengau-museum@stadtladenburg.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten